Landesjugendblasorchester Niedersachsen  

 

AKTUELLES

Programm 2019: Musik ist die Sprache der Welt

Künstlerische Leitung 2019: Christian Hensel
Die musikalische Leitung übernimmt Christian Hensel, Stadtkapellmeister der Stadtkapelle Klagenfurt.

Komponist 2019: Andy Mokrus
Seit dem Ende seines Studiums 1994 lebt und arbeitet Andy Mokrus als Musiker, Musiklehrer und Komponist. Neben zahlreichen Titeln für Bands entstanden inzwischen auch zahlreiche Werke für Sinfonieorchester oder Kammermusikensemble. Natürlich immer in Verbindung mit Improvisation und Groove.

 

ÜBER DAS ENSEMBLE

Das Landesjugendblasorchester Niedersachsen (LJBN) ist das Auswahlorchester im Bereich sinfonischer Blasmusik des Landes Niedersachsen. Das LJBN besticht durch seine hohe musikalische Qualität, die das gesamte Spektrum der Blasorchesterliteratur eindrucksvoll zum Klingen bringt. Das Repertoire und die Besetzung des LJBNs orientieren sich am internationalen Standard der „World Association for Symphonic Bands and Ensembles“ und dem damit verbundenen hohen Niveau sinfonischer Blasorchestermusik.

Ähnlich wie das NJO vereint auch das LJBN junge, hoch talentierte Musiker im Alter zwischen 12 und 21 Jahren.
Als Auswahlensemble steht auch das Landesjugendblasorchester Niedersachsen jedem Bewerber offen. Einmal im Jahr können sich alle Interessierten bei einem Vorspiel für das Landesjugendblasorchester Niedersachsen bewerben.

Das Orchester erarbeitet zweimal im Jahr in intensiven Probenphasen neue, anspruchsvolle Programme, die in Niedersachsen, dem Bundesgebiet und auch international aufgeführt werden. Zu Beginn jeder Arbeitsphase unterstützen ausgewählte Fachdozenten aus Berufsorchestern, Musikpädagogen und Spezialisten für Blasorchestermusik die Arbeit des LJBN durch ihre Registerproben. Damit wird nicht nur die Erfahrung gefördert in einem Spitzenklangkörper zu spielen, sondern auch die individuelle Weiterbildung am eigenen Instrument.

Schirmherr des Orchesters ist der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil.

 

ÜBER DEN DIRIGENTEN

Christian Hensel wurde 1985 in Klagenfurt geboren. Im Alter von 10 Jahren erhielt er seinen ersten Hornunterricht bei Johann Kelz. Während seiner Schulzeit gewann er zahlreiche Preise des Wettbewerbes „prima la musica“. Die Abschlussprüfung des Kärntner Landesmusikschulwerkes bestand er mit Auszeichnung.

2006 führte ihn sein Weg an die Hochschule für Musik Nürnberg/Deutschland, wo er ein Hornstudium bei Prof. Hansjörg Angerer absolvierte. Dieses schloss er 2011 mit dem Künstlerischen und Pädagogischen Diplom, sowie mit dem Meisterklassendiplom, ab. Ein zweites Hornstudium am Mozarteum Salzburg folgte im November 2014 mit Auszeichnung und dem akademischen Titel „Master of Arts“.

2009 wurde Christian Hensel von den Nürnberger Symphonikern unter Vertrag genommen. Weitere Orchestererfahrung sammelte er beim Münchner Rundfunkorchester und ab 2012 beim Stadttheater Klagenfurt und dem Kärntner Symphonieorchester mit zahlreichen solistischen und kammermusikalischen Auftritten im In- und Ausland.

Seit Dezember 2013 steht die Stadtkapelle Klagenfurt unter der musikalischen Leitung von Christian Hensel. Im Dezember 2014 wurde ihm vom der Landeshauptstadt Klagenfurt, der Titel „Stadtkapellmeister“ verliehen.

Die Stadtkapelle Klagenfurt nahm unter der musikalischen Leitung von Christian Hensel bei nationalen und internationalen Konzertwettbewerben teil. 2018 trat Christian Hensel mit der Stadtkapelle Klagenfurt bei einer Konzertwertung an und gewann den ersten Platz in der Kunststufe, der höchsten Wertungsstufe des österreichischen Blasmusikverbandes.

 

ÜBER DEN SOLISTEN

Foto: Wiltrud Lütge

„Es ist nicht wichtig, welchen Song Du spielst- aber wie Du ihn spielst, mit ganzem Herzen, darauf kommt es an“. (Louis Armstrong)

Andy Mokrus wurde am 12.12.1965 in Hannover geboren. Kaum reichte sein Kopf über die Klaviertastatur, begann er, Titel aus dem Radio nachzuspielen, was  seine strengen klassischen Lehrer oft verunsicherte. Nach dem Abitur studierte Andy Mokrus zunächst  Mineralogie, verbrachte aber oft mehr Zeit in Übungsräumen als Jazz und Rockpianist. 1989 setzte sich seine Begeisterung für Musik endgültig durch und er begann mit dem Studium Jazz Rock Pop an der HfMT Hannover. Seit 1994 ist Andy Mokrus als freischaffender Musiker in unterschiedlichen Stilrichtungen aktiv: Die Arbeit als Jazzpianist, oder Begleiter von Chansonprogrammen gehören dabei ebenso zu seinen Tätigkeiten wie die Komposition von Werken, die die „klassische“ Musiktradition mit Improvisation  zusammenbringen.

Besondere Aufführungen waren z.B. die Improvisation mit den Bamberger Symphonikern in der „Letzten Uraufführung des Jahrtausends“ (31.12.99), die Premiere des ersten Konzertes für Klavier und Orchester Anfang 2005 und der Kompositionsauftrag für „Jazz Art“ 2010/11, der Elemente aus Minimal Art und Folklore mit Kammermusik verbindet.